Studium an einer deutschen Hochschule

From wiki.fk-asyl.org
Revision as of 15:44, 23 February 2018 by FelixFleischer (talk | contribs) (Diese Seite wurde zum Übersetzen freigegeben)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
Other languages:
Deutsch

Um eine Zulassung zu einem Studium an einer deutschen Hochschule zu erhalten, müssen die Bewerber Zeugnisse vorlegen, die ihre deutschen Sprachkenntnisse (mindestens auf C1-Niveau, siehe TestDaF) und ein in Deutschland anerkanntes (Fach-)Abitur nachweisen.

Abiturzeugnisse aus dem Heimat Land müssen im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie vorgelegt werden. Das Oberschulamt Stuttgart überprüft diese Dokumente und stellt ein entsprechende Bescheinigung aus. Erfahrungsgemäß werden ausländische Abiturzeugnisse hier allenfalls als Realschulabschlüsse anerkannt.


Der TestAS für Flüchtlinge

ist ein Studierfähigkeitstest, der die allgemeine und fachliche Eignung zum Studium prüft. Er hilft Flüchtlingen, ein Studium in Deutschland aufzunehmen oder fortzusetzen. Hochschulen nutzen den TestAS individuell oder in Verbindung mit dem kostenlosen Prüfverfahren für Flüchtlinge von uni-assist. Der Test kann bundesweit zu festgelegten Prüfungsterminen abgelegt werden. Für größere Gruppen können Hochschulen Sondertermine durchführen.


Der onSET für Flüchtlinge

Der Online-Spracheinstufungstest wendet sich an Flüchtlinge, die einen Sprachkurs belegen möchten, bevor sie ihr Studium in Deutschland beginnen oder fortsetzen. Registrierte Flüchtlinge können den Test kostenlos ablegen – in Deutsch (vormals onDaF) oder Englisch.

Das onSET-Ergebnis hilft bei der Suche nach dem passenden Sprachkurs. Hochschulen und Sprachkursanbieter können Teilnehmende schnell dem richtigen Kurs zuordnen. Ein Film auf YouTube erläutert dazu Einzelheiten.


Beratung von studieninteressierten Flüchtlingen

Interessent*innen erhalten an der HTWG Konstanz Auskunft bei:

Akademisches Auslandsamt / International Office
Frau Barbera
Alfred-Wachtel-Straße 8
D-78462 Konstanz
Büro B122

Tel.+49 (0)7531-206-374
eMail: refugees@htwg-konstanz.de

Sprechzeiten: Mo-Do: 9:30-15 Uhr